Teambildung – Spiele zum Erlernen des positiven Umgangs miteinander

Während des Praxislernens werden auch eine Reihe von teambildenden Massnahmen durchgeführt. Wir wollen euch hier ein paar Beispiele zeigen.

1. Ein starkes Team entsteht nur, wenn sich alle Vertrauen
Im Niedrigseilgarten von Kids & Co üben die Teilnehmer_innen Vertrauen in ihre Mitschüler_innen ein.

08 NSG 7

Sich in die Hände anderer geben. Das muss man sich erst mal trauen.

03 NSG 1

Vertrauen erlernen durch spielerische Übungen…

04 NSG 3

… im Niedrig-Seil-Garten…

05 NSG 4

… von Kids & Co.

07 NSG 5

Puh, geschaft ;-)

2. Die “Insel”
Die Jugendlichen haben die Aufgabe, sich auf eine kleine Insel (Decke) zu retten. Es sollten möglichst alle “überleben” ;-) .

S1220026

Die “Insel” im Meer des Aschenplatzes wird aufgebaut.

S1220027

Die ersten “Schiffbrüchigen” können sich auf die Insel retten.

S1220023

Alle konnten sich retten. Ein tolles Gefühl.

S1220030

Was passiert aber, wenn die Insel immer kleiner wird?

S1220031

Dann packen alle mit an ;-) .

3. Zusammen grillen
Ein Team arbeitet zusammen und feiert zusammen.

S1210165

Im Team…

S1210168

das Essen vorbereiten.

S1210191

S1210201

Und im Team das Essen geniessen.

4. Koordinierung und Teamwork
Körperbeherrschung und Interaktion mit anderen – das lernt man bei diesem Spiel, das wir “Die Kugel” nennen.

S1210074

Vier Spieler_innen halten die Kugel in der Luft. Keiner darf zu doll ziehen. Die Kugel muss mit verbundenen Augen zu ihrer Halterung gebracht werden.

S1210076

Fingerspitzengefühl und räumliches Denken sind gefragt.

S1210072

Eine gute Koordination…

S1210071

… und natürlich Teamfähigkeit…

S1210070

… lassen die Spieler_innen das Ziel erreichen.

Ohne Regeln geht es nicht

Zu Beginn des Praxislernens einigen sich Schülerinnen und Schüler mit den Sozialpädagogen und Lehrkräften auf verbindliche Regeln. Dabei setzt Kids & Co auf Einsicht und Verständnis. Ein wichtiger Teil des Regelwerkes ist das Berichtsheft, dass die Jugendlichen während des Praxislernens führen.

Potentialanalyse

Am Anfang des Praxislernens steht für die Jugendlichen die Potentialanalyse. Dabei sollen der Kenntnisstand, Ihre Stärken, die Fähigkeiten und Interessen herausgearbeitet werden und so Berufsfelder für die Jugendlichen gefunden werden, in denen sie sich auch motiviert einbringen.

Gestalten im Theater-Atelier

TAT oder Theater-Atelier heißt die Projektwerkstatt des in Hellersdorf ansässigen Künstlers Berbo Thierfelder. Bei ihm lernten die Teilnehmer/innen des Berufsfeldes Büro, wie ein Ton entsteht und übten an spannenden selbst gebauten Geräten, wie Töne erzeugt werden können.
Nach dieser für alle ungewohnten Herausforderung kam noch mehr Kreativität ins Spiel.
Die Schüler/innen überlegten sich ein Label für eine Juniorfirma – als Aushängeschild für den Verkauf eigener Produkte und ihre gemeinsame Darstellung in der Öffentlichkeit.
Hier die Ergebnisse:

hauptlogo-groß Kopie

Hauptlogo

logogesamt

Logo gesamt

Auf einem Blatt Kopie

Logo der einzelnen Werkstätten

SONY DSC

Kreativprozess im Atelier

SONY DSC

Arbeiten im Atelier